Unternehmensgründung planen – Steuerberater in Rosenheim
5. April 2018
Gründer: Wann muss er mit welcher Steuer rechnen ? – Steuerberater in Rosenheim
5. April 2018

Geschäftsmodell für Gründer – Steuerberater in Rosenheim

Mit Gründer-Coaching klappt`s

Chef im eigenen Unternehmen zu sein,  ist schon eine tolle Sache. Doch Unternehmensgründer haben es nicht leicht. Denn die Geschäftsidee allein reicht nicht. Businessplan, Geschäftsmodell, Finanzierung, Rechnungswesen, Steuern oder Rechtsform sind wichtige Aspekte, die schon von Anfang an gut bedacht sein sollten. Nicht von ungefähr stellen Umfragen fest, dass junge Unternehmer fundiertem Gründercoaching offen gegenüber stehen, um die komplexen Themen in den Griff zu bekommen. Denn genauso wichtig wie eine zündende Geschäftsidee ist für das junge Unternehmen die gute Planung der weiteren Vorgehensweise.

Dabei kann der Steuerberater ein idealer Sparringspartner für junge Unternehmen sein, damit es gleich richtig läuft. Mit seinem Know-how deckt er wichtige Themen ab und kann somit wertvolle Hilfestellung geben, damit dem Unternehmenswachstum nichts im Weg steht. Denn gerade mit Unternehmensplanung, mit Rechnungswesen, der Umsatzsteuer und Ertragsteuern und dem Umgang mit Finanzamt und Sozialversicherung sind viele junge Unternehmer kaum vertraut.

 

Gut geplant ist halb gewonnen

Was macht eine fundierte Unternehmensplanung aus? Ausgangspunkt ist das Geschäftsmodell als klares Konzept,  welche Produkte/Dienstleistungen der junge Unternehmer schaffen und wie er diese seinen Kunden verkaufen möchte. Dabei deckt das Geschäftsmodell wesentliche Bereiche eines Unternehmens ab: Wettbewerber, Kunden, Angebot, Marketing/Vertrieb, Einkauf/Produktion und die finanzielle Überlebensfähigkeit des jungen Unternehmens. Diese Bereiche sind schlüssig aufeinander abzustimmen, um den Erfolg des Unternehmens zu gewährleisten. Dabei dreht sich alles um die Fragen: Was sind meine Erfolgsfaktoren? Worin liegt mein einzigartiger Verkaufsvorteil (unique selling proposition).

Kunden sind natürlich das Herzstück jedes Geschäftsmodells. Aber wer ist eigentlich mein Kunde? Und was wünscht dieser Kunde wirklich? Für wen möchte ich interessant sein und für wen nicht? Bewege ich mich in einem Massenmarkt oder in einer Nische? Hier wird die Frage geklärt, welche Zielgruppe das Unternehmen dauerhaft erreichen und bedienen soll. Diese Festlegung hat eine klare Auswirkung auf die Angebotsgestaltung, Kosten des Vertriebs und die Rentabilität des Unternehmens. Es geht letztlich darum, diesem Kunden einen (Mehr)-Wert anzubieten und ihm zu helfen, ein Problem zu lösen oder ein drängendes Bedürfnis zu befriedigen. Darauf ist das Marketing des Unternehmens auszurichten.

Die Finanzierung der Gründungsphase ist ein weiterer wichtiger Aspekt der Unternehmensplanung. Gerade in der Gründungsphase kommt diesem Aspekt eine besondere Bedeutung zu, um eine frühe Schieflage zu vermeiden. Welcher Kapitalbedarf ist notwendig, damit Gründer und Unternehmen diese Phase überstehen können? Wie werden die Lebenshaltungskosten des jungen Unternehmers in den ersten Jahren bestritten? Hier ist eine schlüssige Finanzplanung notwendig. Eigenkapital, weitere Nebeneinkünfte und eventuelle Darlehen  sind hier aufeinander abzustimmen.

 

Welches Kleid passt zu mir?

Interessant ist auch die Frage, in welcher Rechtsform das junge Unternehmen starten soll. Denn die möglichen Rechtsformen haben unterschiedliche Auswirkungen auf Kapitalgewinnung, persönliche Haftung und steuerliche Belastung beim Unternehmen und beim Gründer. Hier gilt es, Vor- und Nachteile klar abzuwägen. Ebenso ist zu beachten, in welchen Rechtsformen der Unternehmer der Sozialversicherungspflicht unterliegt und welche Auswege es gibt.

Keine Kompromisse gibt es auch im Rechnungswesen. Der junge Unternehmer muss  von Anfang an Wert auf eine fundierte Buchführung legen. Das darf er nicht unterschätzen. Denn nur so schafft er über die Zeit die Grundlage für einen klaren Überblick über den Stand seines Unternehmens (wichtig auch für Geldgeber) und die Basis für eine optimale Steuergestaltung.

 

Bleiben Sie aktiv !

 

Ihr Winfried Dinglreiter

Steuerberater in Rosenheim